Vorzeitiger Samenerguss: das sind die Ursachen!

Zu früh zu kommen nagt eindeutig am Selbstbewußtsein. Um überhaupt eine Lösung für dieses gewaltige Problem, welches das männliche Selbstwertgefühl belastet, finden zu können , muss man sich über die Ursachen im Klaren sein:

Fakt 1

 

  • Der Körper weiß es nicht anders, er ist quasi auf den frühen Samenerguss traininert:

Genau das war bei mir ein großer Grund für die frühzeitige Ejakulation. Schon seit der Pubertät habe ich regelmäßig masturbiert. Dabei ging es mir meist nicht um Genuss und Verzögerung des Höhepunkts. Es ging mir darum, den Orgasmus schnell zu „erledigen“ um schnell Befriedigung zu verspüren. Auf diese Art und Weise habe ich mich schon von Beginn an ans früher kommen gewöhnt bzw. meinen Körper darauf trainiert, früh zu kommen. Auch beim Sex war mein Körper dann natürlich darauf programmiert, schnell zu kommen. Etwas zu ändern, das man sozusagen „von klein auf“ antrainiert hat ist nicht leicht, aber es ist möglich! Es erfordert allerdings Disziplin und viel Training.

Fakt 2

 

  • Die zweite Möglichkeit: alles Kopfsache!

Wenn man früher keine Probleme mit frühzeitigem Samenerguss hatte oder diese Probleme bisher nur mit Partnern in Beziehungen auftreten, dann ist das ein eindeutiger Hinweis darauf, dass es sich um eine Kopfsache handelt.

Wenn bei One-Night-Stands alles gut läuft und aber dann mit einer Partnerin plötzlich der Orgasmus zu früh auftritt, so kann es daran liegen, dass unverbindlicher Sex wohlbekannt ist. Sex mit Gefühlen, Bindung, Emotionen aber etwas gänzlich Neues darstellt. Dieses Unbekannte kann dann dazu führen, dass der Samenerguss zu früh erfolgt. Wenn dies mehrmals passiert kann dann ein weiterer Mechanismus hinzu kommen: nämlich die Angst davor, beim nächsten Mal schon wieder zu früh zu kommen. Diese Angst äußert sich zum Beispiel in Gedanken wie „Hoffentlich klappt es dieses Mal!“ „Was ist nur los, warum funktioniert nicht alles wie gewohnt?“.  Auch wenn man sich selbst unter Druck setzt mit Gedanken wie „Diesmal muss es klappen!“  können ein paar wenige frühzeitige Samenergüsse zu Beginn einer Beziehung zu einem echten Problem werden, das man (vorerst) nicht mehr los wird. Der Kopf steuert unser Sexualleben und unseren Körper mehr als wir denken. Um den Zeitpunkt des Samenergusses hinauszuzögern muss also an Denkmechanismen im Kopf gearbeitet werden!

 

Frühzeitige Ejakulation: du bist nicht allein!

Wie ihr seht war ich persönlich von diesem Problem betroffen. Und nicht nur ich und du, sondern ganze 30 Prozent aller Männer scheinen das Problem gut zu kennen.

sexy Mann

Auch selbstbewußte Männer können zu früh kommen!

Erste Hilfe Produkte gegen den frühzeitigen Samenerguss: bringt das was?

Das Internet ist voll von Produkten, die versprechen, den Mann im Bett länger durchhalten zu lassen. Im Folgenden sollen einzelne Produkttypen genauer betrachtet und nach ihrem Nutzen untersucht werden.

Cremes:

Im Internet und auch in Apotheken sind Cremes erhältlich, die direkt auf den Penis aufgetragen werden und dadurch den vorzeitigen Samenerguss verhinden sollen. Die Cremes enthalten Stoffe, die den Penis betäuben. Mit diesen Mitteln muss wirklich vorsichtig umgegangen werden! Ich selbst habe verschiedene Produkte ausprobiert und kann nur sagen: Hände weg! Denn wenn man etwas zu viel Creme erwischt bekommt mein einen richtig tauben Penis und spürt überhaupt nichts mehr. Natürlich kommt dann auch kein Samenerguss zustande. Cremes sind also auf keinen Fall dafür da, den Spaß im Bett dauerhaft für beide Partner zu gewährleisten.

Kondome

Im Versandhandel und in entsprechenden Geschäften sind außerdem später kommen Kondome erhältlich. Der Wirkungsmechanismus ist ähnlich wie bei Cremes, denn die Kondome sind an ihrer Innenseite mit einer Flüssigkeit beschichtet, die den Penis auch leicht betäubt und ihn damit unempfindlich macht. Auf diese Weise wird der Samenerguss verzögert, denn der Penis spürt nicht so viel und kann nicht so schnell erregt werden. Ebenso wie bei Cremes lässt sich hier das Fazit ziehen: es handelt sich auf keinen Fall um eine langfristige Lösung!

Tabletten

Spezielle Tabletten zur Verzögerung des Samenergusses sind mir bisher nicht begegnet. Mit Viagra habe ich es einmal probiert. Natürlich wird dadurch das Durchhaltevermögen auch nicht verlängert. Allerdings kann man dann häufiger Sex hintereinander haben. Für mich war das nichts, Viagra und ähnliche Pillen haben starke Nebenwirkungen und eine wirkliche Lösung für das Problem ist es auch nicht.

Später kommen Training

Langfristig am effektivsten ist es, das später kommen gezielt zu trainieren. Planlose Internetrecherche bringt in diesem Falle nur selten sinnvolle Resultate. Stattdessen sollte man auf professionelle Trainingsprogramme zurückgreifen. Ich persönlich habe mir vor einigen Monaten das Handbuch zum Ejakulationstraining von Tim Seeger zugelegt. Schon nach kurzer Zeit waren erste Erfolge sichtbar…unglaublich! Mittlerweile kann ich sagen: das Training ist wirklich wirkungsvoll. 15 Minuten Sex zu haben ist jetzt kein Problem mehr für mich. Manchmal klappt es auch schon etwas länger.

Das Buch des Sexualexperten bietet neben Soforttipps und einem umfangreichen Trainingsprogramm für langfristige Erfolge auch wichtige Hintergrundinformationen zu den fünf Ursachen, die zu einem vorzeitigen Samenerguss führen können. So ist man umfassend informiert und kann das Problem handfest angehen.

Das Trainingsprogramm ist bisher in meinem Fall sogar so erfolgreich, dass ich es meiner Freundin jetzt in sehr intensiven Stellungen wie z.B. in der Position des Doggystyle besorgen kann. Der Hammer! Der Sex mit meiner Freundin hat sich in so kurzer Zeit grundlegend geändert  – nie hätte ich gedacht, dass das so schnell und so unkompliziert möglich ist! Früher hatte sie mich schon scherzhaft Speedy Gonzalez genannt – doch die Zeiten sind endültig vorbei! 🙂

Also: Seegers Training kann ich nur empfehlen!

 

Lies weiter:  Training für Zu-Spät-Kommer